Kosten

 

Auch bei den Rechtsanwaltskosten gilt für uns der Grundsatz der maßgeschneiderten Lösung. Grundsätzlich rechnen wir nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) und auf Basis eines Gegenstandswertes ab. Wenn es angemessen erscheint, ist die Vereinbarung eines Stundensatzes oder einer Pauschale möglich.

 

Bei finanziell engen Verhältnissen gibt es auch die Möglichkeit, für die Rechtsberatung und Rechtsvertretung finanzielle Unterstützung in Form von Beratungshilfe und/oder Prozesskostenhilfe bzw. Verfahrenskostenhilfe in Anspruch zu nehmen.

 

Die Beratungshilfescheine erhalten Sie bei dem für Ihren Wohnort zuständigen Amtsgericht (s.o.) und gelten nur für die außergerichtliche Beratung. Beratungshilfescheine sind vor Mandatierung durch den Rechtsuchenden beim zuständigen Amtsgericht unter Vorlage der Einkommens- und Ausgabennachweise selbst zu beantragen und dem Rechtsanwalt mit Auftragserteilung vorzulegen. Der vom Rechtsuchenden zu leistende Eigenanteil nach Erhalt eines Beratungshilfescheins von derzeit aktuell € 15,00 ist mit Mandatierung an den Rechtsanwalt zu zahlen.

 

Anträge für Verfahrens- und Prozesskostenhilfe sind für gerichtliche Verfahren zu stellen. Für die Bewilligung von Verfahrens- und/oder Prozesskostenhilfe ist die Offenlegung der persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse des Antragstellers erforderlich. Diese werden dann durch das zuständige Gericht geprüft. Eine Bewilligung durch das Gericht erfolgt bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen und in Zusammenschau mit den Erfolgsaussichten eines gerichtlichen Verfahrens.

 

Nähere/weitere Informationen hierzu können Sie gerne in der Kanzlei erfragen bzw. erhalten Sie unter nachfolgenden Links:

 

Beratungshilfe


Prozesskostenhilfe

Formulare

 

Zuständig für die Bearbeitung solcher Anträge ist das Amtsgericht Ihres Wohnsitzbezirkes. Für den Landkreis Oberallgäu ist dies das Amtsgericht Sonthofen und für den Landkreis Lindau das Amtsgericht Lindau.

 

Impressum | Datenschutz | © 2018 Kanzlei Koch Rechtsanwälte